Sehenswürdigkeiten in ...

Frankreich

- Bretagne

- Elsass

- Lyon

- Marseille

- Nizza

- Normandie

- Paris

- Provence & Cote d'Azur

- Straßburg

- Südfrankreich

Italien

- Florenz

- Mailand

- Neapel

- Palermo

- Rom

- Sizilien

- Südtirol

- Toskana

- Venedig

- Verona

Spanien

- Andalusien

- Barcelona

- Ibiza (mit Formentera)

- Madrid

- Malaga

- Mallorca

- Menorca

- Palma de Mallorca

- Sevilla

- Valencia

Südeuropa Weitere

- Griechenland

- Athen

- Korfu

- Kreta

- Rhodos

- Kroatien

- Istrien

- Portugal

- Lissabon

- Türkei

- Istanbul

- Zypern

Österreich & Schweiz

- Graz

- Innsbruck

- Linz

- Salzburg

- Wien

- Schweiz

- Basel

- Zürich

Osteuropa

- Bratislava

- Budapest

- Danzig

- Krakau

- Moskau

- Prag

- Riga

- St. Petersburg

- Warschau

Nordwesteuropa

- Belgien

- Brüssel

- England

- Cornwall

- London

- Irland

- Dublin

- Luxemburg

- Niederlande

- Amsterdam

- Den Haag

- Rotterdam

- Schottland

- Edinburgh

- Wales

Skandinavien

- Dänemark

- Kopenhagen

- Finnland

- Helsinki

- Norwegen

- Oslo

- Schweden

- Göteborg

- Stockholm

Service

- Sehenswürdigkeiten Europa

- Impressum & Kontakt

Zürich Sehenswürdigkeiten

Zürich ist die größte Stadt in der Schweiz und die Hauptstadt des gleichnamigen Kantons. Mit seinen 390.000 Einwohnern ist Zürich das bedeutendste wirtschaftliche, wissenschaftliche und kulturelle Zentrum der Schweiz. Die Stadt liegt im Osten der Schweiz am Ausfluss des Zürich-Sees. Die Stadt selbst liegt in einer malerischen Landschaft in einem Becken, das von Hügeln umschlossen ist.

Zürich ist aus der Römersiedlung Turcium entstanden. 1262 wurde es freie Reichsstand und schloss sich 1351 der Schweizer Eidgenossenschaft an. Durch den Reformator Ulrich Zwingli wurde Zürich im 16. Jahrhundert zu einem der Brennpunkte der Reformation im deutschsprachigen Raum.

Im 19. Jahrhundert mauserte sich Zürich zur wichtigsten Wirtschaftsmetropole der Schweiz. Heute ist Zürich vor allem ein bedeutender Finanzplatz und Medienstandort. Große Bedeutung hat aber auch der Tourismus wegen der idyllischen Lage am Zürichsee und der weitgehend erhaltenen mittelalterlichen Altstadt. Zürich zählt zu den Städten mit der weltweit höchsten Lebensqualität.

Top Sehenswürdigkeiten Zürich

Rathaus, Grossmünster, Niederdorf, Frauenmünster, Paradeplatz, Peterskirche, Augustinerkirche, Schweizerisches Landesmuseum, Zunfthaus, Polybahn

Zürich Sehenswürdigkeiten - einige davon kurz vorgestellt

Das Züricher Rathaus
Die meisten Sehenswürdigkeiten Zürichs befinden sich in der Altstadt am linken und rechten Ufer des Flusses Limmat. Die gilt auch für das 1698 im Renaissancestil erbaute Rathaus. Seit 1803 dient das alte Rathaus als Sitz des Kantonalrats. Das vierstöckige Rathaus wurde vom Ufer aus in den Fluss hinein gebaut. Dazu wurde ein bereits bestehendes Gewölbe über den Limmat genutzt. Auffallend ist die prachtvolle Fassade, die teilweise aus schwarzem Marmor gefertigt ist, ebenso wie die auffällig gestalteten Fenster. Am Erdgeschoss sind zahlreiche Stadtsymbole, Inschriften und Büsten angebracht.

Das Grossmünster
Das evangelische Grossmünster ist die größte Kirche in der Züricher Altstadt. Die Doppeltürme des Münsters gelten als Wahrzeichen der Stadt. Die Kirche wurde im 13. Jahrhundert als Teil eines Chorherrenstifts gebaut. Anfang des 16. Jahrhunderts wurde das Grossmünster Schauplatz der Reformation. Ulrich Zwingli predigte hier und ließ alle Altarbilder aus der Kirche entfernen. Dasselbe gilt für die Reliquien der Heiligen Felix und Regula, denen die Propstei des Grossmünsters geweiht war. 1763 wurde der Glockenturm durch einem Blitzschlag zerstört. 1770 wurden dann die alten Türme durch neugotische Turmabschlüsse ersetzt. Dies wirkt als Stilbruch gegenüber dem romanischen Gesamtbau, verleiht dem Äußeren des Grossmünsters aber gleichzeitig etwas Unverwechselbares.

Das Niederdorf
Von der Stüssihofstatt bis zum Central erstreckt sich das Züricher Niederdorf. Mit seinen gemütlichen aber belebten Gassen und Strassen bildet es einen der schönsten Teile der Altstadt. Das Niederdorf hat sich zu Zürichs Amüsierviertel entwickelt. Dort sind zahlreiche Restaurants, Bars, Cafés, Hotels, Kinos, Läden und Diskotheken anzutreffen.

Der Paradeplatz
Der berühmteste Platz Zürichs ist der Paradeplatz an der Bahnhofstraße. Hier sind einige der größten Banken und Versicherungen Europas ansässig. Der Platz wurde im 17. Jahrhundert als Viehmarkt angelegt und entwickelte sich zum wichtigsten Verkehrskontenpunkt der Stadt.

Das Frauenmünster
Mit ihrem spitzen Turm aus grünen Schindeln zählt das Frauenmünster zu den markantesten Sakralbauten der Schweiz. Schon im 9. Jahrhundert gab es an dieser Stelle einen Vorgängerbau.

Bis zum 14. Jahrhundert wurde das Frauenmünster zu einer der prächtigsten Kirchen im deutschen Sprachraum ausgebaut, in der Kaiser und Könige verkehrten. Der Höhepunkt einer jeden Besichtigung dürften wohl die fünf von Marc Chagall gestalteten Fenster im Chor des Frauenmünsters sein.