Sehenswürdigkeiten in ...

Frankreich

- Bretagne

- Elsass

- Lyon

- Marseille

- Nizza

- Normandie

- Paris

- Provence & Cote d'Azur

- Straßburg

- Südfrankreich

Italien

- Florenz

- Mailand

- Neapel

- Palermo

- Rom

- Sizilien

- Südtirol

- Toskana

- Venedig

- Verona

Spanien

- Andalusien

- Barcelona

- Ibiza (mit Formentera)

- Madrid

- Malaga

- Mallorca

- Menorca

- Palma de Mallorca

- Sevilla

- Valencia

Südeuropa Weitere

- Griechenland

- Athen

- Korfu

- Kreta

- Rhodos

- Kroatien

- Istrien

- Portugal

- Lissabon

- Türkei

- Istanbul

- Zypern

Österreich & Schweiz

- Graz

- Innsbruck

- Linz

- Salzburg

- Wien

- Schweiz

- Basel

- Zürich

Osteuropa

- Bratislava

- Budapest

- Danzig

- Krakau

- Moskau

- Prag

- Riga

- St. Petersburg

- Warschau

Nordwesteuropa

- Belgien

- Brüssel

- England

- Cornwall

- London

- Irland

- Dublin

- Luxemburg

- Niederlande

- Amsterdam

- Den Haag

- Rotterdam

- Schottland

- Edinburgh

- Wales

Skandinavien

- Dänemark

- Kopenhagen

- Finnland

- Helsinki

- Norwegen

- Oslo

- Schweden

- Göteborg

- Stockholm

Service

- Sehenswürdigkeiten Europa

- Impressum & Kontakt

Verona Sehenswürdigkeiten

Verona ist eine Stadt in Norditalien und die Hauptstadt der Provinz Verona. Die Stadt an der Etsch liegt 59 Meter über dem Meeresspiegel in der italienischen Poebene. Verona hat rund 265.000 Einwohner. Im Jahr 2000 wurde die Altstadt zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt.

Die Temperaturen betragen im Juli und August in Verona 25 bis 30 Grad Celsius. Im Januar liegen die Temperaturen bei 5 Grad Celsius. Durch ihre Nähe zu Venedig und zum Gardasee ist Verona heute ein beliebtes Ziel für Touristen und das wirtschaftliche Zentrum in der Region Venetien.

Top Sehenswürdigkeiten Verona

Amphitheater - Arena di Verona, Arco dei Gavi, Porta dei Borsari, Castelvecchio mit der Ponte Scaligero, Piazza delle Erbe, Piazza dei Signori, Casa di Giulietta (Haus der Julia), Basilika San Zeno Maggiore, Kirche San Lorenzo, Dom Santa Maria Matricolare, Chiesa di S. Anastasia, Museo Lapidario Maffeiano, Museo Archeologico, Ponte Pietra, Castel San Pietro, Porta dei Leoni, Arche Scaligeri

Verona Sehenswürdigkeiten - einige davon kurz vorgestellt

Das Amphitheater, die Arena di Verona, wurde vermutlich im Auftrag von Antonius um 50 n. Chr. erbaut. Das Bauwerk mit einem Umfang von 435 Metern ist 123 Meter breit und 152 Meter lang. Die Fassade bilden zweigeschossige Arkadenbögen. Im Inneren verfügt das Amphitheater über 45 Sitzreihen mit rund 22.000 Plätzen. Während der Sommermonate finden hier die berühmten Opernfestspiele von Verona statt. Tagsüber kann die Arena di Verona besichtigt werden (Eintritt).

Die Porta dei Borsari ist ein Stadttor und stammt ebenfalls aus dem Altertum und ist neben dem Amphitheater das am besten erhaltene Monument aus der Zeit der Römer. Das Stadttor ist dreigeschossig gestaltet und wurde um 265 n. Chr. unter der Herrschaft von Kaiser Gallienus erbaut.

Das Castelvecchio und die Ponte Scaligero wurden zwischen 1354 und 1356 von Cangrande II. della Scala an der Etsch erbaut. Die mit Zinnen bekrönte dreibögige Brücke gilt als ein Meisterwerk der Architektur und war 1356 die größte Segmentbogenbrücke weltweit. Heute befindet sich im Castelvecchio ein Museum mit Bildern Veroneser Malerei und mittelalterlichen Skulpturen.

Die Piazza delle Erbe war zur Zeit der mittelalterlichen Stadtrepublik Versammlungsort und Marktplatz. Sie ist umgeben von historischen Gebäuden, wie dem Uhrturm Torre del Gardello oder dem Palazzo Maffei. Im Osten wird der Platz von den Bürgerhäusern der Casa dei Mazzanti begrenzt. In der Mitte der Piazza befindet sich über einem Brunnen die "Madonna Verona", das Symbol der Stadt. Dahinter steht auf einer Marmorsäule der geflügelte Löwe.

Die Casa di Giulietta, ist das (angebliche) Haus der Julia aus Shakespears "Romeo und Julia". Tausende Besucher pilgern täglich dort hin um durch die Berührung von Julias Brust (Statur) Liebesglück zu erhoffen oder um sich mit einer Liebesbotschaft im Zugang zum Haus zu verewigen. Allein der Kult um dieses Haus macht es schon einen Besuch wert.

Zu den bedeutendsten Kirchen in Verona gehört die Basilica di San Zeno Maggiore, die im 12. und 13. Jahrhundert erbaut wurde. Während die Decke gotisch geprägt ist, erinnern große Teile der Kirche an die Zeit der Romanik. Bemerkenswert sind das Rundfenster an der Fassade sowie der Campanile.

Die größte gotische Kirche in Verona ist die Chiesa di S. Anastasia. Dominikaner-Mönche erbauten sie in der Zeit von 1290 bis 1481. Ihre Fassade blieb jedoch bis heute unvollendet. Im Innenraum befinden sich hohe Marmorsäulen, ornamentale Gewölbeausmalungen und ein farbiger Fußboden. Besonders sehenswert sind die Gräber einiger Veroneser Persönlichkeiten, die Fresken und die Weihwasserbecken.

Außerdem befindet sich nur wenige Kilometer von Verona entfernt der berühmte Gardasee, über den man sich hier informieren kann und dem man unbedingt einen Besuch abstatten sollte, wenn man sehenswerte kleine Orte mit Seepromenade, hübschen Gassen und mediterranem Flair erleben möchte. Außerdem bietet sich immer wieder die Möglichkeit die herrliche Aussicht an einer anderen Stelle zu genießen. Ideal ist es dabei, wenn man noch ein paar Urlaubstage in einem Hotel, auf einem Campingplatz, in einer Ferienwohnung oder in einem Ferienhaus an den Besuch in Verona anhängen kann.