Sehenswürdigkeiten in ...

Frankreich

- Bretagne

- Elsass

- Lyon

- Marseille

- Nizza

- Normandie

- Paris

- Provence & Cote d'Azur

- Straßburg

- Südfrankreich

Italien

- Florenz

- Mailand

- Neapel

- Palermo

- Rom

- Sizilien

- Südtirol

- Toskana

- Venedig

- Verona

Spanien

- Andalusien

- Barcelona

- Ibiza (mit Formentera)

- Madrid

- Malaga

- Mallorca

- Menorca

- Palma de Mallorca

- Sevilla

- Valencia

Südeuropa Weitere

- Griechenland

- Athen

- Korfu

- Kreta

- Rhodos

- Kroatien

- Istrien

- Portugal

- Lissabon

- Türkei

- Istanbul

- Zypern

Österreich & Schweiz

- Graz

- Innsbruck

- Linz

- Salzburg

- Wien

- Schweiz

- Basel

- Zürich

Osteuropa

- Bratislava

- Budapest

- Danzig

- Krakau

- Moskau

- Prag

- Riga

- St. Petersburg

- Warschau

Nordwesteuropa

- Belgien

- Brüssel

- England

- Cornwall

- London

- Irland

- Dublin

- Luxemburg

- Niederlande

- Amsterdam

- Den Haag

- Rotterdam

- Schottland

- Edinburgh

- Wales

Skandinavien

- Dänemark

- Kopenhagen

- Finnland

- Helsinki

- Norwegen

- Oslo

- Schweden

- Göteborg

- Stockholm

Service

- Sehenswürdigkeiten Europa

- Impressum & Kontakt

St. Petersburg Sehenswürdigkeiten

St. Petersburg liegt an der Mündung der Newa im Nordwesten Russlands. Mit rund 4,8 Millionen Einwohnern ist sie die zweitgrößte Stadt des Landes und die nördlichste Millionenstadt weltweit. Gegründet wurde die Stadt 1703 von Peter dem Großen. Vom 18. bis zum 20. Jahrhundert war St. Petersburg Hauptstadt des Russischen Kaiserreiches.

Im Laufe der Jahrhunderte wechselte sie mehrmals ihren Namen und hieß von 1924 bis 1991 Leningrad. St. Petersburg verfügt über den bedeutendsten Ostseehafen in Russland, ist ein wichtiges Kulturzentrum in Europa und Weltkulturerbe der UNESCO.

Die ursprünglich auf einem Sumpfgelände gebaute Stadt besteht aus 42 Inseln und hat typisches Meeresklima. Die Durchschnittstemperaturen betragen im Sommer 19 bis 22 Grad Celsius, im Winter liegen sie bei -4 bis -8 Grad Celsius.

Top Sehenswürdigkeiten St. Petersburg

Mariinski-Theater, Saltykow-Schtschedin-Bibliothek, Newski-Prospekt, Arktis- und Antarktismuseum, Eremitage mit dem Winterpalast, Witebsker Bahnhof, Stroganow-Palais, Parade- und Schlossplatz, Alexander-Newski-Kloster, Anitschkow-Palais, Russische Museum, Peter- und Pauls-Festung, Isaakskathedrale, eherne Reiter, Smolny-Kloster, Auferstehungskirche, Konstantinpalast, Nikolaus-Marine-Kathedrale

St. Petersburg Sehenswürdigkeiten - einige davon kurz vorgestellt

Der Newski-Prospekt ist eine der berühmtesten Straßen in Russland. Er ist 4,5 Kilometer lang und befindet sich im Zentrum von St. Petersburg. Erbaut wurde der Newski-Prospekt zwischen 1711 und 1721. Bis heute sind hier eine Reihe von historischen Palästen sowie Kirchen und Kathedralen zu finden. Hinzu kommen Museen, Kinos und Cafés.

Die Eremitage liegt mitten im Herzen von St. Petersburg und ist eines der bedeutendsten und größten Kunstmuseen weltweit. Mehr als 60.000 Exponate werden im Winterpalast und in 350 Sälen ausgestellt, rund drei Millionen Objekte befinden sich im Archiv. In der Eremitage werden u.a. Werke von Matisse, Renoir, Picasso, Rubens und Rembrandt gezeigt. Der Winterpalast selber gilt als ein Meisterwerk des russischen Barocks. Jede Palastseite wurde anders geschmückt, auch die Fensterrahmen sind auf jeder Seite und in jedem Geschoss anders. Auf dem Winterpalast befinden sich 3,50 Meter hohe Statuen.

Das Arktis- und Antarktismuseum wurde 1937 eröffnet und befindet sich in der ehemaligen Nikolauskirche. Es ist auf der ganzen Welt das größte Museum, das sich mit den Polarregionen befasst. Aufgeteilt ist es in die vier Abteilungen Antarktis, Erforschung des Nordpols, arktische Geographie und Natur sowie Wirtschaft und Kultur der Völker in der Arktis.

Das Russische Museum zeigt mit rund 315.000 Werken eine der umfangreichsten Sammlungen der russischen Kunst. Zu Sammlung gehören u.a. Skulpturen, Gemälde und Graphiken. Untergebracht ist das Museum in einem Gebäude-Ensemble, bestehend aus dem Michailowski-Palais, dem Stroganow-Palais, dem Michailowski-Schloss und dem Marmor-Palast.

Die Isaakskathedrale wurde 1717 zur Kathedrale geweiht und ist heute die größte Kirche in St. Petersburg. Im Innenraum der Kathedrale befinden sich mehr als 200 Mosaiken und Gemälde sowie zwei große Säulen, bestehend aus Lapislazuli und zehn bestehend aus Malachit.

Das Stroganow-Palais ist ein barockes Bauwerk des Architekten Bartolomeo Francesco Rastrelli. Es wurde 1754 fertig gestellt und befindet sich am Newski-Prospekt.

In Bezug auf die Innenarchitektur sind insbesondere der Paradesaal, der Große Saal mit der hellgrünen Farbgestaltung, der Parade-Speisesaal und das Mineralienkabinett von Graf Stroganow zu erwähnen.