Sehenswürdigkeiten in ...

Frankreich

- Bretagne

- Elsass

- Lyon

- Marseille

- Nizza

- Normandie

- Paris

- Provence & Cote d'Azur

- Straßburg

- Südfrankreich

Italien

- Florenz

- Mailand

- Neapel

- Palermo

- Rom

- Sizilien

- Südtirol

- Toskana

- Venedig

- Verona

Spanien

- Andalusien

- Barcelona

- Ibiza (mit Formentera)

- Madrid

- Malaga

- Mallorca

- Menorca

- Palma de Mallorca

- Sevilla

- Valencia

Südeuropa Weitere

- Griechenland

- Athen

- Korfu

- Kreta

- Rhodos

- Kroatien

- Istrien

- Portugal

- Lissabon

- Türkei

- Istanbul

- Zypern

Österreich & Schweiz

- Graz

- Innsbruck

- Linz

- Salzburg

- Wien

- Schweiz

- Basel

- Zürich

Osteuropa

- Bratislava

- Budapest

- Danzig

- Krakau

- Moskau

- Prag

- Riga

- St. Petersburg

- Warschau

Nordwesteuropa

- Belgien

- Brüssel

- England

- Cornwall

- London

- Irland

- Dublin

- Luxemburg

- Niederlande

- Amsterdam

- Den Haag

- Rotterdam

- Schottland

- Edinburgh

- Wales

Skandinavien

- Dänemark

- Kopenhagen

- Finnland

- Helsinki

- Norwegen

- Oslo

- Schweden

- Göteborg

- Stockholm

Service

- Sehenswürdigkeiten Europa

- Impressum & Kontakt

Oslo Sehenswürdigkeiten

Oslo ist die Hauptstadt von Norwegen und Verwaltungssitz der Nachbarprovinz Akershus. Die Stadt in der inneren Fjordlage hat rund 600.000 Einwohner und ist umgeben von Fjord und Wald. Gegründet wurde Oslo um 1.000 n. Chr.

Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt in Oslo bei 6 Grad Celsius. Im Juli betragen die Durchschnittstemperaturen 16,8 Grad Celsius, im Januar -4,3 Grad Celsius. Die regenreichsten Monate sind August, September und Oktober.

Ideal um die norwegische Hauptstadt zu besuchen ist eine Minikreuzfahrt von Kiel nach Oslo mit der Kreuzfahrtfähre Color Magic, die im täglichen Wechsel mit ihrer Schwesterfähre Color Fantasy nach Oslo fährt.

Top Sehenswürdigkeiten Oslo

Altstadt, Festung Akershus, Einkaufsstraße Karl Johans gate, Stortinggebäude, Königliche Schloss, Grand Hotel, Rathaus, Osloer Dom, Holocaustmuseum, Neue Opernhaus, Nationaltheater, Fram-Museum, Kon-Tiki-Museum, Nationalgalerie, Munch-Museum, Norsk Folkemuseum, Astrup Fearnley Musset for Moderne Kunst, Oslo Bymuseum, Skisprunganlage Holmenkollen, Holmenkollen Ski Museum, Vigeland-Anlage im Frognerpark

Oslo Sehenswürdigkeiten - einige davon kurz vorgestellt

Das königliche Schloss wurde in der Zeit von 1825 bis 1836 im Auftrag von König Karl III. Johann gebaut. Heute befindet sich das Schloss in staatlichem Besitz und wird dem norwegischen König zur Verfügung gestellt. Das Schloss steht in einem 22 Hektar großen Park und hat 173 Räume. Im weißen Salon befindet sich Norwegens erste Neorokokoausstattung. Die Möbel in den Staatsräumen stammen aus Berlin und Stockholm und sind edel vergoldet.

Auf der Halbinsel Akersnes liegt an der Ostseite des Oslofjordes die Festung Akershus. Erbaut wurde sie unter König Hakon V. in der Zeit von 1299 bis 1304. Heute nutzt die Regierung die Räumlichkeiten zu Repräsentationszwecken. In der Schlosskirche befindet sich die Gruft, in der die norwegischen Könige der Neuzeit beigesetzt werden.

Der Osloer Dom ist die größte Kirche in der norwegischen Hauptstadt. Die evangelisch-lutherische Kirche wurde zwischen 1694 und 1697 gebaut. Im Original erhalten sind die Orgelfassade, die Kanzel sowie die Akanthus-Schnitzereinen. Die Glasmalereien wurden von Emanuel Vigeland angefertigt.

Das Nationaltheater in Oslo wurde 1899 eröffnet und u.a. durch die Inszenierungen von Henrik Ibsen weltweit bekannt. Das Nationaltheater beschäftigt rund 90 Schauspieler, die zu den besten in Norwegen zählen. Seit 1983 steht das Gebäude unter Denkmalschutz. Es vereint Elemente des Klassizismus, Jungendstils und Neorokokos miteinander. Die Hauptbühne aus dem Jahr 1899, die von einem Goldbogen umgeben ist, wird nach mehreren Instandsetzungen noch heute genutzt.

Das Astrup Fearnley Museet ist ein privates Museum für moderne Kunst. Es wurde 1993 eröffnet und zeigt eine Sammlung internationaler und norwegischer Gegenwartskunst. Seit 2002 ist hier die Porzellanskulptur von Jeff Koons "Michael Jackson and Bubbles" zu sehen.

Das Norsk Folkemuseum ist das bedeutendste kulturhistorische Museum in Norwegen. Das Freilichtmuseum wurde 1894 gegründet und veranschaulicht das Wirken und Leben der Menschen in der Stadt und auf dem Land. Es werden u.a. die Stabkirche von Gol und die Wohnkultur von 1880 bis heute gezeigt.

Das Munch-Museum zeigt die Werke des Malers und Graphikers Edvard Munch, die er 1940 dem Kunstmuseum hinterlassen hat. Das 1963 eröffnete Museum beinhaltet neben Ausstellungsräumen eine Bibliothek, Magazine, einen Vortragssaal sowie Foto- und Konservierungsateliers. Die Sammlung umfasst u.a. rund 110 Gemälde, 4.700 Zeichnungen, 15.500 graphische Blätter, 500 Druckplatten, 2.240 Bücher sowie Notizbücher, Fotografien und Dokumente.