Sehenswürdigkeiten in ...

Frankreich

- Bretagne

- Elsass

- Lyon

- Marseille

- Nizza

- Normandie

- Paris

- Provence & Cote d'Azur

- Straßburg

- Südfrankreich

Italien

- Florenz

- Mailand

- Neapel

- Palermo

- Rom

- Sizilien

- Südtirol

- Toskana

- Venedig

- Verona

Spanien

- Andalusien

- Barcelona

- Ibiza (mit Formentera)

- Madrid

- Malaga

- Mallorca

- Menorca

- Palma de Mallorca

- Sevilla

- Valencia

Südeuropa Weitere

- Griechenland

- Athen

- Korfu

- Kreta

- Rhodos

- Kroatien

- Istrien

- Portugal

- Lissabon

- Türkei

- Istanbul

- Zypern

Österreich & Schweiz

- Graz

- Innsbruck

- Linz

- Salzburg

- Wien

- Schweiz

- Basel

- Zürich

Osteuropa

- Bratislava

- Budapest

- Danzig

- Krakau

- Moskau

- Prag

- Riga

- St. Petersburg

- Warschau

Nordwesteuropa

- Belgien

- Brüssel

- England

- Cornwall

- London

- Irland

- Dublin

- Luxemburg

- Niederlande

- Amsterdam

- Den Haag

- Rotterdam

- Schottland

- Edinburgh

- Wales

Skandinavien

- Dänemark

- Kopenhagen

- Finnland

- Helsinki

- Norwegen

- Oslo

- Schweden

- Göteborg

- Stockholm

Service

- Sehenswürdigkeiten Europa

- Impressum & Kontakt

Neapel Sehenswürdigkeiten

Neapel liegt am Golf von Neapel in der Provinz Neapel und ist die Hauptstadt der Region Kampanien. Neben Rom und Mailand gehört Neapel mit 1 Million Einwohnern zu den bevölkerungsreichsten Städten in Italien. Die Region um Neapel ist vulkanisch äußerst aktiv, was zu fruchtbaren Böden und der Entstehung von Thermalquellen geführt hat. Der bekannteste Vulkan ist der Vesuv.

Neapel hat mediterranes Klima mit heißen Sommern und milden Wintern. Die durchschnittliche Temperatur beträgt im Juli und August 23,7 Grad Celsius und im Januar 8,1 Grad Celsius. Die Stadt setzt sich aus 31 Stadtteilen zusammen. Anstelle eines Stadtzentrums gibt es mehrere kleinere Zentren, die von größeren Plätzen beherrscht werden.

Top Sehenswürdigkeiten Neapel

Castel dell’Ovo, Palazzo Reale, Castel Nuovo, Piazza del Plebiscito, San Francesco di Paola, Galleria Umberto I., Catacombe di San Gennaro, Standseilbahnen Funicolare, Archäologische Museum, Duomo San Gennaro, Santa Chiara, Cappella Sansevero, Museo Nazionale di Capodimonte, San Lorenzo Maggiore, Museo d’Arte Contemporanea Donna Regina, Villa La Floridiana, Palazzo Como, Palazzo Sanfelice

Neapel Sehenswürdigkeiten - einige davon kurz vorgestellt

Das Castel Nuovo ist eine im 13. Jahrhundert unter Karl I. von Anjou angelegte Stadtburg, in der bis 2006 der Stadtrat Neapels zusammen kam. Im Westflügel des Castel befindet sich das Museo Civico, das Museum zur Stadtgeschichte von Neapel. Die Sala di Baroni zählt zu den größten profanen Räumen ihrer Zeit.

Der Palazzo Reale steht an der Piazza del Plebiscito und war der Palast der Vizekönige des frühen 17. Jahrhunderts. Heute befinden sich dort die Nationalbibliothek und ein Museum. Der Buchbestand der Nationalbibliothek beläuft sich auf zwei Millionen Bände. Außerdem gibt es noch 8.000 Zeitschriften, 20.000 Manuskripte, 1.800 Papyri sowie 4.500 Inkunabeln.

Die Catacombe di San Gennaro befindet sich im Hügel von Capodimonte und ist benannt nach dem Märtyrer San Gennaro, der hier im Jahre 304 beerdigt wurde. Die zweistöckige Friedhofsanlage ist reichlich verziert mit Mosaiken und Fresken aus dem 5. bis 9. Jahrhundert.

Der Duomo San Gennaro ist die Hauptkirche Neapels und dem Stadtpatron San Gennaro geweiht. In der Kathedrale befindet sich eine Phiole mit Blut von San Gennaro, die jedes Jahr im Mai und im September gezeigt wird. Erbaut wurde die Kirche im Auftrag von Karl I. von Anjou. Besonders sehenswert ist die Schatzkapelle des San Gennaro mit ihren Fresken, dem Hochaltar, dem Reliquienschrein und dem Bronzegeländer.

Im Archäologischen Museum ist eine der bedeutendsten archäologischen Sammlungen weltweit zu finden. Es wurde 1787 gegründet und zeigte die Funde aus den Grabungen in Pompeji und Herkulaneum. Heute beinhaltet die Sammlung Funde aus der Römerzeit, aus antiken griechischen Städten und von vorrömischen Kulturen in Süditalien. Hauptteil der Sammlung sind Fresken, Statuen, Mosaike sowie Keramiken.

Das Museo d’Arte Contemporanea Donna Regina liegt im Stadtzentrum von Neapel und zeigt zeitgenössische Kunst. Eröffnet wurde es 2005 im barocken Palazzo Donnaregina.

Schwerpunkt der Sammlung sind die Kunstrichtungen Arte Povera, Konzeptkunst, Transavantgarde sowie die Kunst seit den 50er Jahren. Zu sehen sind u.a. Werke von Warhol, Lichtenstein, Richter, Hirst und Beuys.