Sehenswürdigkeiten in ...

Frankreich

- Bretagne

- Elsass

- Lyon

- Marseille

- Nizza

- Normandie

- Paris

- Provence & Cote d'Azur

- Straßburg

- Südfrankreich

Italien

- Florenz

- Mailand

- Neapel

- Palermo

- Rom

- Sizilien

- Südtirol

- Toskana

- Venedig

- Verona

Spanien

- Andalusien

- Barcelona

- Ibiza (mit Formentera)

- Madrid

- Malaga

- Mallorca

- Menorca

- Palma de Mallorca

- Sevilla

- Valencia

Südeuropa Weitere

- Griechenland

- Athen

- Korfu

- Kreta

- Rhodos

- Kroatien

- Istrien

- Portugal

- Lissabon

- Türkei

- Istanbul

- Zypern

Österreich & Schweiz

- Graz

- Innsbruck

- Linz

- Salzburg

- Wien

- Schweiz

- Basel

- Zürich

Osteuropa

- Bratislava

- Budapest

- Danzig

- Krakau

- Moskau

- Prag

- Riga

- St. Petersburg

- Warschau

Nordwesteuropa

- Belgien

- Brüssel

- England

- Cornwall

- London

- Irland

- Dublin

- Luxemburg

- Niederlande

- Amsterdam

- Den Haag

- Rotterdam

- Schottland

- Edinburgh

- Wales

Skandinavien

- Dänemark

- Kopenhagen

- Finnland

- Helsinki

- Norwegen

- Oslo

- Schweden

- Göteborg

- Stockholm

Service

- Sehenswürdigkeiten Europa

- Impressum & Kontakt

Bratislava Sehenswürdigkeiten

Die slowakische Hauptstadt Bratislava ist bislang noch nicht so sehr in den Fokus des internationalen Tourismus gerückt. Aufgrund seiner geographischen Lage und der vielen Sehenswürdigkeiten in der Altstadt könnte sich dies bald ändern.

Das Stadtbild wurde durch vielfältige kulturelle Einflüsse geprägt und wirkt wie ein historisches Schatzkästchen. Bratislava liegt im Dreiländereck von der Slowakei, Ungarn und Österreich. Von Wien ist die 400.000-Einwoher-Stadt nur 60 Kilometer entfernt.

Top Sehenswürdigkeiten Bratislava

Altes Rathaus, Hauptplatz, Michaelertor, Palais Grassalkovich, Palais Palffy, Burg Bratislava, Martinsdom, Sankt-Elisabeth-Kirche, Trinitarierkirche

Bratislava Sehenswürdigkeiten - einige davon kurz vorgestellt

Das Alte Rathaus
Unter den ältesten erhaltenen Gebäuden Bratislavas ist das Alte Rathaus eines der schönsten. Der gotische Bau aus dem 14. Jahrhundert befindet sich am Hauptplatz und fällt durch sein farbenfrohes Ziegeldach, den Turm und die kunstvoll gestalteten Erker auf. In 16. Jahrhundert wurde das Alte Rathaus im Stile der Renaissance umgestaltet und eine Unterführung neben dem Turm eingefügt. Heute beherbergt das Alte Rathaus das Stadtmuseum von Bratislava. Eine Kuriosität ist eine im Innenhof zu sehende Kanonenkugel, die von den Truppen Napoleons auf das Gebäude abgeschossen worden sein soll.

Der Hauptplatz
Der Hauptplatz ist der zentrale Platz in Bratislavas Altstadt. Er liegt zwischen der Sattlergass und dem Franziskanerplatz. Der Hauptplatz befinden sich neben dem Alten Rathaus zahlreiche prachtvolle Stadtpalais wie das Rolandpalais, das Palugyaypalais und das Esterhazypalais. Darüber hinaus gibt es rund um den Hauptplatz viele Restaurants und Cafés der Spitzenklasse. Das Zentrum des Platzes bildet der Maximiliansbrunnen. Auf dem Hauptplatz finden häufig Veranstaltungen und saisonale Märkte statt.

Das Michaelertor
Von der mittelalterlichen Stadtbefestigung Bratislavas ist heute noch das Michaelertor erhalten. Das Tor wurde im späten 13. Jahrhundert erbaut und nach der Michaelskirche benannt, die heute nicht mehr existiert. Im 18. Jahrhundert wurde das Michaelertor im barocken Stil umgestaltet, und eine Statue des Erzengels Michael wurde auf der Turmspitze angebracht. Beim Abriss der Stadtbefestigung zwischen 1775 und 1778 blieb das Michaelertor als einziges Stadttor erhalten. Auf seinem 51 Meter hohen Turm befindet sich eine Aussichtsplattform, von der aus man einen schönen Rundblick über die Stadt hat. Außerdem ist im Turm die Waffensammlung des Stadtmuseums untergebracht.

Das Palais Grassalkovich
Das Palais Grassalkovich wurden 1760 als Sommerpalais im Rokokostil mit einem französischen Garten erbaut. Besonders prachtvoll sind der spanische Saal und das Treppenhaus, das mit zahlreichen Skulpturen ausgestattet wurde. Das für den ungarischen Grafen Antal Grassalkovich erbaute Palais war vor allem im 18. Jahrhundert ein Mittelpunkt der europäischen Musikszene. Zahlreich Uraufführungen und Bälle fanden dort statt. Heute ist das Palais Grassalkovich der Amtssitz des slowakischen Präsidenten.

Das Palais Palffy
Das barocke Palais Palffy verdankt seine Bekanntheit Wolfgang Amadeus Mozart. Als Sechsjähriger gab er dort im Jahre 1762 sein erstes Konzert. Erbaut wurde das Palais 1747 für die Adelsfamilie Palffy. Sehenswert sind vor allem die beiden Innenhöfe, das Portal und der große Treppenaufgang.

Die Burg Bratislava
Im Westen der Altstadt erhebt sich auf einer 85 Meter hohen Anhöhe die Burg Bratislava über die Stadt. Der Burgberg war schon in der Antike besiedelt. 1430 errichtete Kaiser Sigismund die heutige Burg im gotischen Festungsstil. Bis 1650 wurde sie mehrfach den Architekturstilen der Zeit angepasst bis sie ihre heutige barocke Gestalt erhielt. 1740 wurde die Burg Bratislava zur Residenz Kaiserin Maria Theresias. 1811 brannte sie vollständig ab und wurde erst 140 Jahre später wieder originalgetreu wieder aufgebaut. Heute befindet sich in der Burg ein Museum.