Sehenswürdigkeiten in ...

Frankreich

- Bretagne

- Elsass

- Lyon

- Marseille

- Nizza

- Normandie

- Paris

- Provence & Cote d'Azur

- Straßburg

- Südfrankreich

Italien

- Florenz

- Mailand

- Neapel

- Palermo

- Rom

- Sizilien

- Südtirol

- Toskana

- Venedig

- Verona

Spanien

- Andalusien

- Barcelona

- Ibiza (mit Formentera)

- Madrid

- Malaga

- Mallorca

- Menorca

- Palma de Mallorca

- Sevilla

- Valencia

Südeuropa Weitere

- Griechenland

- Athen

- Korfu

- Kreta

- Rhodos

- Kroatien

- Istrien

- Portugal

- Lissabon

- Türkei

- Istanbul

- Zypern

Österreich & Schweiz

- Graz

- Innsbruck

- Linz

- Salzburg

- Wien

- Schweiz

- Basel

- Zürich

Osteuropa

- Bratislava

- Budapest

- Danzig

- Krakau

- Moskau

- Prag

- Riga

- St. Petersburg

- Warschau

Nordwesteuropa

- Belgien

- Brüssel

- England

- Cornwall

- London

- Irland

- Dublin

- Luxemburg

- Niederlande

- Amsterdam

- Den Haag

- Rotterdam

- Schottland

- Edinburgh

- Wales

Skandinavien

- Dänemark

- Kopenhagen

- Finnland

- Helsinki

- Norwegen

- Oslo

- Schweden

- Göteborg

- Stockholm

Service

- Sehenswürdigkeiten Europa

- Impressum & Kontakt

Andalusien Sehenswürdigkeiten

Andalusien ist die südlichste von Spaniens Provinzen. Es grenzt im Süden an den Atlantik und das Mittelmeer und liegt zwischen Murcia im Osten und Portugal im Westen. Andalusien verfügt über zahlreiche spektakuläre Naturlandschaften wie die Sierra Morena, die Btische Kordillere und das Becken von Guadalquivir. Berühmt sind auch der Felsen und die Straße von Gibraltar. Kulturelles Zentrum Andalusiens ist die Hauptstadt Sevilla. Weltberühmt ist Andalusien für seine Musik, den Flamenco.

Nützliche Informationen über die für die Anreise wichtigen Flughäfen in Andalusien bietet übrigens die Seite www.flughafen-spanien.eu.

Top Sehenswürdigkeiten Andalusien

Alhambra von Granada, Ronda, Kathedrale von Sevilla, Maestranza Stierkampfarena, Torre del Oro, Königliches Schloss Alcazar, Thermalquellen von Alhamas, Moschee von Cordoba, Medina von Azahara, Picassomuseum in Malaga, Römisches Theater von Cadiz, Nationalpark Doñana sowie das Kolumbusdenkmal bei Punta del Sebo, Römische Ruinenstadt Baelo Claudia, Festung Alcazaba in Almería und Tropfsteinhöhlen von Nerja.

 

Andalusien Sehenswürdigkeiten kurz vorgestellt

Ronda
Die andalusische Kleinstadt Ronda liegt idyllisch in der Berglandschaft von Serrania de Ronda. Die Nähe zu den Naturparks Sierra de las Nievs und Sierra de Grazalema lädt zu Wanderungen und Spaziergängen ein. Bekannt ist Ronda vor allem für seine spektakuläre Lage oberhalb einer Schlucht, die einem schwindelerregende Ausblicke ermöglicht, sowie für seine Stierkampfarena.

Kathedrale von Sevilla
Das Wahrzeichen der Hauptstadt Sevilla ist die Kathedrale Santa Maria de la Sede. Der gotische Kirchenbau, der zwischen 1401 und 1519 errichtet wurde, gilt als einer der größten der Welt. Vom 97 Meter hohen Kirchturm der Kathedrale hat man einen herrlichen Ausblick über die gesamte Stadt.

Maestranza Stierkampfarena
Andalusien ist eine Hochburg des Stierkampfes. Eine der größten und schönsten Arenen ist die Maestranza in Sevilla. Der Rundbau verfügt über ein auf Marmorsäulen gestütztes Dach.

Torre del Oro
Zu den Überresten der Stadtmauer der andalusischen Hauptstadt gehört der so genannte Goldturm. Seinen Namen verdankt der Turm aus dem 13. Jahrhundert einer golden schimmernden Verkleidung. Vom Turm aus hat man eine gute Aussicht über den Hafen.

Alhambra von Granada
Im Mittelalter wurde Andalusien von den islamischen Mauren geprägt. In Granada lassen sich die meisten Spuren dieser Zeit finden. Auf der linken Seite des Flusses Darro liegt die Alhambra, ein maurisches Verwaltungszentrum, von dem noch einige Paläste erhalten sind. Die Stadtburg umfasst ein 13 Hektar großes Gelände auf dem Sabikahhügel und ist eine der eindrucksvollsten Hervorbringungen maurischer Architektur in Spanien. Die Alhambra von Granada besteht aus dem Festungssystem Alcazaba, den prachtvollen Nasridenpalästen, dem nach der Maurenzeit errichteten Palast Karls V. und der Palaststadt.

Tipp für Unterkünfte in Andalusien: Eine tolle Urlaubsanlage ist der Club Aldiana Alcaidesa www.alcaidesa.info an der südlichen Costa del Sol.

Thermalquellen von Alhamas
Außerhalb von Alhamas kann man die beeindruckenden Überreste von Bädern aus römischer und arabischer Zeit besichtigen. Die Anlagen werden mit 47 Grad heißem Wasser aus einer Thermalquelle gespeist.

Königliches Schloss Alcázar
Bis ins Mittelalter zurück reicht die Geschichte des königlichen Schlosses Alcazar in Sevilla. Der große Komplex besteht aus einem ummauerten Schloss und dem Triumphplatz.

Moschee von Cordoba
Zur Zeit der Mauren wurde in Cordoba eine der prachtvollsten Moscheen errichtet. Charakteristisch für das Gebäude sind die übereinander gebauten Doppelbögen und die an einen römischen Tempel erinnernden Säulen aus Granit und Marmor. Heute beherbergt der Bau eine christliche Kathedrale und zählt zum UNESCO Weltkulturerbe.

Medina Azahara
Außerhalb von Cordoba wurde im Jahre 936 eine Palaststadt errichtet. Die an die Sierra Morena grenzende Anlage wurde in Terrassenform angelegt. Die Medina von Azahara ist heute als Ruinenstadt erhalten und kann besichtigt werden.

Picassomuseum in Malaga
Im Palacio de Buenavista in Malaga befindet sich ein Museum, das sich Leben und Werk des berühmten Malers Pablo Picasso widmet. Es zeigt über 200 Gemälde, Keramiken und Skulpturen des Künstlers. Direkt gegenüber vom Picassomuseum befindet sich Picasso Geburtshaus, das auch besichtigt werden kann.

Das römische Theater von Cadiz
In der Antike war Cadiz das wichtigste Handelszentrum Andalusiens. Im Römischen Reich war Cadiz eine der größten und bedeutendsten Städte. Daher steht hier das größte antike Amphitheater Spaniens.

Kolumbusdenkmal bei Punta del Sebo
In der Hafenausfahrt von Punta del Sebo wurde 1929 eine Statue zu Ehren von Christoph Columbus erbaut. Es steht genau an der Mündung der Flüsse Rio Odiel und Rio Tinto und soll jene Stelle markieren, von der aus Columbus seine Entdeckungsfahrten nach Indien und Amerika unternahm.