Sehenswürdigkeiten in ...

Frankreich

- Bretagne

- Elsass

- Lyon

- Marseille

- Nizza

- Normandie

- Paris

- Provence & Cote d'Azur

- Straßburg

- Südfrankreich

Italien

- Florenz

- Mailand

- Neapel

- Palermo

- Rom

- Sizilien

- Südtirol

- Toskana

- Venedig

- Verona

Spanien

- Andalusien

- Barcelona

- Ibiza (mit Formentera)

- Madrid

- Malaga

- Mallorca

- Menorca

- Palma de Mallorca

- Sevilla

- Valencia

Südeuropa Weitere

- Griechenland

- Athen

- Korfu

- Kreta

- Rhodos

- Kroatien

- Istrien

- Portugal

- Lissabon

- Türkei

- Istanbul

- Zypern

Österreich & Schweiz

- Graz

- Innsbruck

- Linz

- Salzburg

- Wien

- Schweiz

- Basel

- Zürich

Osteuropa

- Bratislava

- Budapest

- Danzig

- Krakau

- Moskau

- Prag

- Riga

- St. Petersburg

- Warschau

Nordwesteuropa

- Belgien

- Brüssel

- England

- Cornwall

- London

- Irland

- Dublin

- Luxemburg

- Niederlande

- Amsterdam

- Den Haag

- Rotterdam

- Schottland

- Edinburgh

- Wales

Skandinavien

- Dänemark

- Kopenhagen

- Finnland

- Helsinki

- Norwegen

- Oslo

- Schweden

- Göteborg

- Stockholm

Service

- Sehenswürdigkeiten Europa

- Impressum & Kontakt

Irland Sehenswürdigkeiten

Irland zählt zwar mit Sicherheit nicht zur ersten Liga der Urlaubsziele deutscher Urlauber, hat aber dennoch eine breite Fanbasis, was aufgrund seiner Einzigartigkeit in Europa auf jeden Fall auch gut nachvollziehbar ist. Vor allem das viele Grün und das meist eher beschauliche Leben zieht die Touristen an. Das die pulsierende Metropole Dublin bei den Reisezielen ganz oben steht ist allerdings auch klar.

Top Sehenswürdigkeiten Irland

Dublin, Ring of Kerry, Rock of Cashel, Carrauntoohill, Staigue Stone Fort, Ormond Castel, Jameson Heritage Centre, Killarney National Park, Hook Lighthouse, Giant’s Causeway, Kilmainham Gaol, Cliffs of Moher, Cork, Limerick, Bunratty Castle, Connemara sowie der Rock of Dunamase

Irland Sehenswürdigkeiten kurz vorgestellt

Dublin ist die Hauptstadt von Irland und wartet gleich mit etlichen lohnenswerten Sehenswürdigkeiten auf. Keinesfalls versäumen sollte man den Besuch eines der traditionellen irischen Pubs, die man in Dublin zuhauf findet. In der pulsierenden Metropole kann man jedoch noch zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten entdecken, unter anderem das Guiness Storehouse, Temple Bar oder das Dublin Castle.

 

Bei dem Ring of Kerry handelt es sich um eine der schönsten Küstenstraßen der Welt. Auf einer Gesamtlänge von etwa 180 Kilometern entdeckt man hier traumhafte Landschaften.

Rock of Cashel wird auch gerne als "irische Akropolis" bezeichnet und ist nur eine von unzähligen geschichtsträchtigen Burgruinen in Irland. Mit ihren zahlreichen Zinnen und Türmen ist dieser ehemalige Sitz des Königs von Munster ein echter Besuchermagnet.

Carrauntoohill ist mit 1.041 Metern die höchste Erhebung Irlands und gehört zur Bergkette Macgillycuddy’s Reeks. Ambitionierte Wanderer können diesen Gipfel gut erklimmen und werden oben mit einem traumhaften Panoramablick belohnt.

Das Staigue Stone Fort ist eine der am besten erhaltenen Ringfestungen in ganz Irland und hat einen Durchmesser von immerhin 35 Metern.

Das Besondere am Ormond Castle ist, dass es sich hierbei um das einzige Renaissanceschloss in ganz Irland handelt. Im Inneren kann man heute originalgetreue Möbel wie beispielsweise ein mittelalterliches Himmelbett und eine interessante Waffensammlung entdecken.

In der Grafschaft York befindet sich das Jameson Heritage Centre, eine alte Whiskeybrennerei. Besucher können diese heute gerne besuchen und unter anderem über die größte Kupferdestillieranlage der Welt staunen.

Für alle Naturliebhaber ist der Killarney National Park eine beeindruckende Sehenswürdigkeit. Hier nämlich kann man nicht nur uralte Eichenwälder entdecken, sondern auch typische Mittelmeerpflanzen, die hier dank der Nähe zum Golfstrom prächtig gedeihen.

Ein besonders schönes Fotomotiv und gleichzeitig einer der ältesten Leuchttürme der Welt ist Hook Lighthouse. Dieses auch "Großvater aller Leuchttürme" genannte Bauwerk ist noch heute in Betrieb.

Giant’s Causeway ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Nordirland und wird von den Iren selbst gerne als achtes Weltwunder bezeichnet. Hierbei handelt es sich um beeindruckende Basaltsäulen; ein anderer Beiname für diese Laune der Natur ist der "Damm des Riesen".

Kilmainham Gaol ist ein ehemaliges, heute leer stehendes Gefängnis und eines der größten seiner Art in ganz Europa. Heute dient das Gebäude als Museum und kann im Rahmen einer Führung gut besichtigt werden.

Die Cliffs of Moher sind eine weitere Naturschönheit Irlands. Hierbei handelt es sich um eine beeindruckende Steilküste, die bis zu 214 Meter tief in das Meer hineinragt - definitiv eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Irlands.

Cork, die zweitgrößte Stadt Irlands, beeindruckt unter anderem mit dem Butter Museum Cork und der Saint Fin Barres Cathedral, dem unumstrittenen Wahrzeichen der Stadt.

Limerick ist eine Stadt im Westen Irlands und wird vor allem deshalb gerne besucht, weil sie sehr geschichtsträchtig ist. Diese befindet sich am Fluss Shannon und ist die älteste Stadt Irlands. Nicht versäumen sollte man hier einen Besuch der St. Mary´s Cathedral.

Bunratty Castle ist eine imposante Burg, die sich nahe der Stadt Limerick befindet. Kulturinteressierte Touristen finden hier zudem ein lohnenswertes Museumsdorf.

Connemara zählt zu einer der schönsten Landschaften in Irland, die für Naturliebhaber ein echtes Traumziel ist. Weitestgehend unberührt ist diese weite Landschaft - einem Urlaub fernab des Massentourismus steht hier nichts im Wege.

Beim Rock of Dunamase handelt es sich um riesige Burgruine, die jedoch bei Touristen eher unbekannt ist und dementsprechend in Ruhe erkundet werden kann.