Sehenswürdigkeiten in ...

Frankreich

- Bretagne

- Elsass

- Lyon

- Marseille

- Nizza

- Normandie

- Paris

- Provence & Cote d'Azur

- Straßburg

- Südfrankreich

Italien

- Florenz

- Mailand

- Neapel

- Palermo

- Rom

- Sizilien

- Südtirol

- Toskana

- Venedig

- Verona

Spanien

- Andalusien

- Barcelona

- Ibiza (mit Formentera)

- Madrid

- Malaga

- Mallorca

- Menorca

- Palma de Mallorca

- Sevilla

- Valencia

Südeuropa Weitere

- Griechenland

- Athen

- Korfu

- Kreta

- Rhodos

- Kroatien

- Istrien

- Portugal

- Lissabon

- Türkei

- Istanbul

- Zypern

Österreich & Schweiz

- Graz

- Innsbruck

- Linz

- Salzburg

- Wien

- Schweiz

- Basel

- Zürich

Osteuropa

- Bratislava

- Budapest

- Danzig

- Krakau

- Moskau

- Prag

- Riga

- St. Petersburg

- Warschau

Nordwesteuropa

- Belgien

- Brüssel

- England

- Cornwall

- London

- Irland

- Dublin

- Luxemburg

- Niederlande

- Amsterdam

- Den Haag

- Rotterdam

- Schottland

- Edinburgh

- Wales

Skandinavien

- Dänemark

- Kopenhagen

- Finnland

- Helsinki

- Norwegen

- Oslo

- Schweden

- Göteborg

- Stockholm

Service

- Sehenswürdigkeiten Europa

- Impressum & Kontakt

Griechenland Sehenswürdigkeiten

Auch wenn man auf Griechenland im Rahmen der Finanzkrise nicht immer in einem positiven Umfeld aufmerksam wird, ändert dies jedoch nichts an der Schönheit des Landes mit seinen vielen historischen Stätten. Bei Urlaubern besonders beliebt sind vor allem die größeren griechischen Inseln, weshalb wir eigene Seiten über Korfu Sehenswürdigkeiten, Kreta Sehenswürdigkeiten und Rhodos Sehenswürdigkeiten erstellt haben. Dazu kommt noch eine Seite über Athen Sehenswürdigkeiten.

Top Sehenswürdigkeiten Griechenland

Kanal von Korinth, Metéora Klöster, Thessaloniki, Wasserfälle bei Edessa, Olymp, Litochoro, Dion, Waterland, Delphi, Thessalien, Peloponnes, Porto Leone, antikes Theater von Epidaurus, die byzantinische Stadt Mystras, Mykene.

Griechenland Sehenswürdigkeiten kurz vorgestellt

Der Kanal von Korinth ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und trennt das griechische Festland von der Halbinsel Peloponnes. Für Besucher besonders imposant scheinen die mächtigen und riesigen Felswände des Kanals. Der Kanal ist mehr als sechs Kilometer lang und wird noch heute von etwa 30 Schiffen täglich befahren.

Die Metéora Klöster befinden sich in der griechischen Region Thessalien und stehen einsam und verlassen auf einem hohen Felsen. Im zentralen Teil von Griechenland zählen diese zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Erreichen kann man die Klöster über sichere Steintreppen.

Thessaloniki wird auch gerne als die "Metropole des Nordens" bezeichnet und ist nach Athen die zweitgröte Stadt Griechenlands. Wahrzeichen der Stadt und eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten ist der sogenannte Weiße Turm.

Zwischen Thessaloniki und Florina kann man die Stadt Edessa besichtigen, die nicht umsonst auch als "grüne Stadt" bekannt ist. Hauptanziehungspunkt sind die beeindruckenden Wasserfälle, die sich am Rand der Stadt befinden. Bis zu 70 Meter tief stürzen sich die Wassermassen hier in die Tiefe.

Tipp: Auf folgender Seite findet man auch viele Griechenland Sehenswürdigkeiten in Bildern kurz vorgestellt.

Der Olymp ist das höchste Gebirge Griechenlands und vor allem für alle Naturliebhaber eine beeindruckende Sehenswürdigkeit. Vor allem bekannt ist dieser auch als "Berg der Götter" aus der griechischen Mytholgie. Für Wanderer ist dieses Gebirge bestens geeignet, denn die Wanderwege sind recht einfach zugänglich.

Litochoro ist zwar nur eine Kleinstadt in Griechenland, aber dennoch unbedingt einen Besuch wert. Die Altstadt mit ihren malerischen Gassen sowie die Kirche unterhalb des Dorfplatzes sind beliebte Fotomotive. Zudem gilt die Stadt als idealer Ausgangspunkt für Wanderungen in den nahe gelegenen Olymp.

Dion ist eine Stadt in der griechischen Region Makedonien, die hauptsächlich für ihre sehenswerten Ausgrabungen bekannt ist. Besucht man diese antiken Ruinen von Dion, hat man stets das gewaltige Massiv des Olymp im Hintergrund.

Nahe der Stadt Thessaloniki befindet sich das Waterland, ein riesiger Erlebnispark und daher ideal für Familien mit Kindern geeignet. Vor allem die zahlreichen Wasserrutschen begeistern hier Groß und Klein gleichermaßen.

Delphi, die antike Stadt in Griechenland, ist hauptsächlich für ihr Orakel bekannt. Heute stehen die Ausgrabungen von Delphi sogar auf der Kulturerbeliste der UNESCO. Apollontempel und Theater sind die zwei am besten erhaltenen Gebäude in dieser geschichtsträchtigen Stadt.

Die Region Thessalien befindet sich südlich von Makedonien und ist eine der meistbesuchten Regionen von Griechenland. Hauptstadt der Region ist Larisa und auch der sagenumwobene Olymp befindet sich in Thessalien.

Als Peloponnes bezeichnet man eine Halbinsel im Süden Griechenlands, die nicht nur bei Bade- und Strandurlaubern als Reiseziel sehr beliebt ist. Auch zahlreiche bedeutende Städte, beispielsweise die Stadt Spartas, kann man hier besichtigen.

Porto Leone ist eine bekannte Hafenstadt in Griechenland und heute auch unter dem Namen Piräus bekannt. Ein beliebtes Fotomotiv in dieser drittgrößten Stadt Griechenlands ist die Löwenstatue an der Hafeneinfahrt. Auch das Schifffahrtsmuseum aber ist unbedingt einen Besuch wert.

Bei der Stadt Mystras handelt es sich um eine byzantinische Ruinenstadt, die noch heute gerne besucht wird. Hauptanziehungspunkt ist hier der Despotenpalast.

Eines der bedeutendsten Theater der griechischen Antike ist das Theater von Epidaurus. Recht eindrucksvoll wurde dies mit Blick auf die Agrolis in den Hang gebaut und bot einst Platz für bis zu 14.000 Zuschauer. Wie eindrucksvoll die Akustik in diesem Theater ist, erkennt man dann, wenn man eine Münze von einem der obersten Ränge wirft.

Mykene ist eine der bedeutendsten Städte Griechenlands und steht nicht umsonst auf der Kulturerbeliste der UNESCO. Besonders das Löwentor ist hier ein Anziehungspunkt für die meisten Touristen.